Pfeifensortiment

Inhalt drucken

Einige Anmerkungen zum DAN PIPE Pfeifensortiment

Beim Kauf einer Pfeife müssen Sie als Kunde uns als Anbieter vertrauen. Wir unterziehen daher jede einzelne Pfeife einer eingehenden Prüfung. Mit bloßem Augenschein und der Suche nach Oberflächenfehlern ist es nicht getan. Alle Filterpfeifen werden mit einem Filter versehen, um den einwandfreien Zug zu prüfen. Dabei kontrollieren wir auch den festen Halt des Mundstücks im Pfeifenholm sowie die Lage der Bohrungen in Kopf und Holm. Nur Pfeifen, welche diese Prozedur erfolgreich durchlaufen haben, werden schließlich auch eingelagert.

Die Pfeifen unseres Sortiments sind überwiegend für 9mm Filter geeignet. Sollten Sie filterloses Rauchen bevorzugen können Sie eine Pfeife mit Adapter bestellen. Kaum ein Hersteller liefert für seine Pfeifen solche Adapter, daher müssen wir sie meist in unserer Werkstatt individuell anpassen - und daher auch berechnen. Mundstückzapfen an Filterpfeifen haben keine genormten Maße. Adapter mindern die Elastizität des Mundstückzapfens, was einen strammeren Sitz im Pfeifenholm zur Folge haben kann. Die Verwendung von Adaptern geschieht also auf Ihr eigenes Risiko, für eventuelle Folgeschäden können wir nicht haften.

Handgefertigte Pfeifen

Immer wieder taucht die Frage auf: Sind denn diese Stücke so viel besser als die preiswerten Pfeifen? Und: was rechtfertigt die höheren Preise?

Handgefertigt im strengen Sinne sind Pfeifen, an denen alles von Hand geformt und geschliffen wird. Ganz ohne Maschinen geht es jedoch nicht: Bohr- und Schleifmaschine, Dreh- oder Drechselbank, Bandschleifer und Poliermotoren sind aus einer Pfeifenmacherwerkstatt nicht wegzudenken. Für alle in Handarbeit gefertigten Pfeifen gilt: ihre Herstellung ist sehr arbeits- und zeitaufwendig.

Hinzu kommt die Unberechenbarkeit des Werkstoffes. Ob das natürlich gewachsene Bruyèreholz vielleicht im Inneren schlecht gemaserte Partien oder Fehler verbirgt, zeigt sich im Zuge der Arbeit - und mit letzter Sicherheit eigentlich erst, wenn das Werk vollendet ist.

Daher ist kaum zu beantworten, wieviel Zeit die Herstellung einer Handcut-Pfeife in Anspruch nimmt, denn für eine ausgewogene, fein gemaserte und möglichst fehlerfreie Pfeife sind sehr häufig mehrere „Anläufe" erforderlich. Oft genug bedeutet das: mehrere Blöcke verbraucht, mehrmals mit Formen und Schleifen Zeit vertan... Und so bestimmt - wie das Rohmaterial, das bereits soviel kosten kann wie eine gute Markenpfeife - auch der Faktor Zeit die Preiskalkulation.

Fehlerstellen im Holz sind für viele Pfeifenfreunde ein enorm wichtiger Aspekt. Wir halten die kategorische Forderung nach Kittfreiheit für eher fragwürdig - gerade bei handgefertigten Pfeifen. Sie wird weder dem Material noch der Arbeit des Künstlers gerecht. Jeder Raucher muß für sich entscheiden, ob er kleine „Spots" oder Kittstellen akzeptiert oder auf absolute Makellosigkeit besteht.

Stücke mit Oberflächenfehlern werden heute von vielen Pfeifenmachern rusticiert und, obwohl diese zusätzliche Arbeit langwierig und kräftezehrend ist, in aller Regel sehr preisgünstig angeboten.

Letztlich ist eine handgefertigte Pfeife, gleich ob mit perfektem „Straight Grain" oder mit griffig rusticierter Oberfläche, auf jeden Fall ein Stück echter individuell gestalteter und unverwechselbarer Handwerkskunst.

Garantie auf Pfeifen

Bruyèrepfeifen werden aus natürlichem wild gewachsenem Material hergestellt, das zwar recht hitzebeständig ist, aber dennoch brennbar wie andere Hölzer auch. Die Nutzung einer Pfeife geht unweigerlich mit einer teilweisen Zerstörung des Materials einher: die Innenwand des Pfeifenkopfes wird oberflächlich von der bei Temperaturen um 450° C glimmenden Glut des Tabaks angebrannt.

Die Lebensdauer Ihrer Pfeife hängt also vor allem davon ab, wie behutsam und umsichtig Sie diese einrauchen. Bei Reklamationen im Garantiezeitraum behalten sich die Hersteller vor, beanstandete Pfeifen eingehend zu prüfen und sie ggf. kostenlos zu reparieren oder zu ersetzen.


Sie sind neu in der Pfeifenraucher-Welt? Dann klicken Sie hier, um nützliche Informationen für Ihre erste Pfeife zu erfahren.

Haben Sie das 18te Lebensjahr vollendet?